Umsatz erstes Quartal 2018

Nanterre, Frankreich, 20.04.2018,  von Faurecia

Starkes währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 9,3 % deutlich über dem Wachstum der Automobilproduktion in allen Regionen.

in Mio. Euro 1. Quartal 2017* 1. Quartal 2018 währungs­bereinigt Automobil­produktion**
Umsatz 4.203 4.315 +9,3 % -0,3 %
nach Region
  • Europa
  • Nordamerika
  • Asien
  • Südamerika
  • Rest der Welt
2.108
1.177
689
169
60
2.279
1.063
742
168
63
+9,1 %
+4,2 %
+15,2 %
+23,3 %
+12,4 %
-0,1 %
-2,7 %
-0,5 %
+11,8 %
n/a
nach Geschäftsbereich
  • Seating
  • Interiors
  • Clean Mobility
1.787
1.298
1.119
1.817
1.392
1.106
+7,5 %
+14,0 %
+6,8 %
-0,3 %
-0,3 %
-0,3 %
* Die Einführung von IFRS15 führte zu geringfügigen Anpassungen der Zahlen für 2017; eine Tabelle im Anhang zeigt die Umsatzzahlen für 2017 nach Quartalen/Regionen/Geschäftsgruppen, die angepasst wurden.

** Quelle: IHS April 2018

Starkes währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 9,3%, 960 BP über dem weltweiten Wachstum der Automobilproduktion (-0,3 %, Quelle: IHS April 2018)
  • Alle Regionen verzeichneten ein deutlich stärkeres Wachstum als die jeweilige Automobilproduktion.
  • Alle drei Geschäftsbereiche verzeichneten ein solides währungsbereinigtes Wachstum.
  • Währungen hatten einen negativen Einfluss von 6,7 % (hauptsächlich der US-Dollar gegenüber dem Euro) und führten zu einem Umsatzwachstum auf Basis der veröffentlichten Zahlen von 2,7 %.

Patrick Koller, CEO von Faurecia:
Unser Umsatz ist im ersten Quartal währungsbereinigt stark gewachsen und hat die Automobilproduktion in allen Regionen deutlich übertroffen. Der starke negative Währungseinfluss gegenüber dem Vorjahr sollte sich in den kommenden Quartalen allmählich verringern.
Das robuste zweistellige Wachstum, das wir für das zweite Quartal erwarten, bestärkt unsere Zuversicht für das Jahr 2018.
Für die mittelfristige Perspektive werden wir bei einem Capital Markets Day am 15. Mai in Paris unsere strategische Vision für Smart Life on Board (Seating und Interiors) vorstellen. Außerdem werden wir über den aktuellen Stand der nachhaltigen Mobilität sowie unsere Finanzziele für 2020 und die Ziele des Konzerns für das Jahr 2025 informieren.“

 
Starkes währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 9,3%, 960 BP über dem weltweiten Wachstum der Automobilproduktion
Im ersten Quartal 2018 belief sich der Umsatz auf 4.315 Mio. Euro, ein Plus von währungsbereinigt 9,3 %

  • Das Wachstum von 9,3 % übertraf deutlich die weltweite Automobilproduktion, die im Quartal um 0,3 % zurückging (Quelle: IHS April 2018).
    • Alle Regionen verzeichneten ein deutlich stärkeres Wachstum als die jeweilige Automobilproduktion.
    • Alle drei Geschäftsbereiche verzeichneten ein solides währungsbereinigtes Wachstum.
  • Im währungsbereinigten Wachstum war ein Beitrag von 57 Mio. Euro aus den 2017 neu gegründeten chinesischen Joint Ventures enthalten, was 1,4 % des Vorjahresumsatzes entspricht (23 Mio. Euro im Geschäftsbereich Seating und 34 Mio. Euro im Geschäftsbereich Interiors).
  • Währungen hatten einen negativen Einfluss von 281 Mio. Euro, was 6,7 % des Vorjahresumsatzes entspricht (hauptsächlich auf die Entwicklung des US-Dollar gegenüber dem Euro zurückzuführen). Der Umsatz auf Basis der veröffentlichten Zahlen stieg entsprechend um 2,7 %.

 

Umsatz nach Regionen

Europa (53 % des Konzernumsatzes): Umsatz steigt währungsbereinigt um 9,1 %, 920 BP über dem Wachstum der regionalen Automobilproduktion (-0,1%, Quelle: IHS April 2018)
Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2018 auf 2.279 Mio. Euro, ein Plus von währungsbereinigt 9,1 % und von 8,1 % auf Basis der veröffentlichten Zahlen (Währungen hatten einen begrenzten negativen Einfluss von 20 Mio. Euro oder -1,0 % des Vorjahresumsatzes).
Das Wachstum in Europa wurde hauptsächlich vom Geschäftsbereich Seating getragen, der fast die Hälfte des währungsbereinigten Umsatzwachstums im Quartal erzielte, unterstützt durch starke Verkäufe an PSA für die erfolgreichen SUVs 3008 und 5008. Die Geschäftsbereiche Interiors (hauptsächlich Verkäufe an JLR, Volvo und PSA) und Clean Mobility (hauptsächlich Verkäufe an PSA, Nutzfahrzeuge und Tata) trugen ebenfalls zum Umsatzwachstum im Quartal bei.
 
Nordamerika (25 % des Konzernumsatzes): Umsatz steigt währungsbereinigt um 4,2 %, 690 BP über dem Wachstum der regionalen Automobilproduktion (-2,7 %, Quelle: IHS April 2018)
Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2018 auf 1.063 Mio. Euro, ein Plus von währungsbereinigt 4,2 % und ein Minus von 9,7 % auf Basis der veröffentlichten Zahlen (Währungen hatten einen starken negativen Einfluss von 164 Mio. Euro oder -14,0 % des Vorjahresumsatzes, hauptsächlich aufgrund der Entwicklung des US-Dollar gegenüber dem Euro).
Das Wachstum in Nordamerika wurde von den Geschäftsbereichen Interiors (+19,0 % währungsbereinigt) und Clean Mobility (+9,3 % währungsbereinigt) getragen, während der Geschäftsbereich Seating (-9,0 % währungsbereinigt) zurückging, was den Marktrückgang im Zusammenhang mit dem erwarteten Produktionsrückgang bei zwei Modellen widerspiegelt.
 
Asien (17 % des Konzernumsatzes): Umsatz steigt währungsbereinigt um 15,2 %, 1.570 BP über dem Wachstum der regionalen Automobilproduktion (-0,5 %, Quelle: IHS April 2018)
Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2018 auf 742 Mio. Euro, ein Plus von währungsbereinigt 15,2 % und von 7,8% auf Basis der veröffentlichten Zahlen (Währungen hatten einen signifikanten negativen Einfluss von 51 Mio. Euro oder -7,4 % des Vorjahresumsatzes, hauptsächlich aufgrund der Entwicklung des CNY gegenüber dem Euro).
Im währungsbereinigten Wachstum war ein Beitrag von 57 Mio. Euro von den 2017 neu gegründeten chinesischen Joint Ventures enthalten, was 8,3 % des Vorjahresumsatzes in Asien entspricht.
Das Wachstum wurde vor allem von den Geschäftsbereichen Seating und Interiors sowie dem Umsatz in China getragen, der sich auf 565 Mio. Euro belief (76 % des Gesamtumsatzes in Asien und 13 % des Gesamtumsatzes des Konzerns). Er stieg währungsbereinigt um 12,0 % und lag damit 1.340 BP über dem Wachstum der chinesischen Automobilproduktion (-1,4 %, Quelle: IHS April 2018). Darin enthalten ist der bereits erwähnte Beitrag von 57 Mio. Euro aus den im Jahr 2017 neu gegründeten Joint Ventures, was 10,6 % des Vorjahresumsatzes in China entspricht. Der Umsatz mit chinesischen OEMs belief sich auf 153 Mio. Euro (+89 % währungsbereinigt) und machte 27 % des Umsatzes im Land aus (1. Quartal 2017: 16 %).
 
Südamerika (4 % des Konzernumsatzes): Umsatz steigt währungsbereinigt um 23,3 %, 1.150 BP über dem Wachstum der regionalen Automobilproduktion (+11,8 %, Quelle: IHS April 2018)
Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2018 auf 168 Mio. Euro, ein Plus von währungsbereinigt 23,3 %, und blieb damit weitgehend stabil (-0,5 %) auf Basis der veröffentlichten Zahlen (Währungen hatten einen signifikanten negativen Einfluss von 40 Mio. Euro oder -23,8 % des Vorjahresumsatzes aufgrund der Entwicklungen des brasilianischen Real und des argentinischen Peso gegenüber dem Euro).
Das Wachstum in Südamerika wurde von den drei Geschäftsgruppen getragen, die eine kontinuierliche Markterholung und eine starke Verkaufsdynamik an große OEMs, vor allem FCA, Ford, VW und Toyota, aufwiesen.
 

Umsatz nach Geschäftsbereichen
 
Seating (42 % des Konzernumsatzes): Umsatz steigt währungsbereinigt um 7,5 %, 780 BP über dem Wachstum der weltweiten Automobilproduktion (-0,3 %, Quelle: IHS April 2018)
Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2018 auf 1.817 Mio. Euro, ein Plus von währungsbereinigt 7,5 % und von 1,7 % auf Basis der veröffentlichten Zahlen (Währungen hatten einen signifikanten negativen Einfluss von 103 Mio. Euro oder -5,8 % des Vorjahresumsatzes).

Im währungsbereinigten Wachstum war ein Beitrag von 23 Mio. Euro aus dem im Jahr 2017 gegründeten Joint Venture enthalten, was 1,3 % des Vorjahresumsatzes entspricht.
Das währungsbereinigte Wachstum wurde von den Regionen Europa, Asien und Südamerika getragen, die alle zweistellig um 10,8 %, 25,5 % bzw. 19,2 % wuchsen. Nordamerika verzeichnete im Berichtsquartal einen Rückgang um 9,0 %, was auf die ungünstigen Marktbedingungen in Verbindung mit dem Produktionsrückgang bei zwei Modellen zurückzuführen ist.
 
Interiors (32 % des Konzernumsatzes): Umsatz steigt währungsbereinigt um 14,0 %, 1.430 BP über dem Wachstum der weltweiten Automobilproduktion (-0,3 %, Quelle: IHS April 2018)
Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2018 auf 1.392 Mio. Euro, ein Plus von währungsbereinigt 14,0 % und von 7,2 % auf Basis der veröffentlichten Zahlen (Währungen hatten einen signifikanten negativen Einfluss von 89 Mio. Euro oder -6,8 % des Vorjahresumsatzes).
Im währungsbereinigten Wachstum war ein Beitrag von 34 Mio. Euro aus dem im Jahr 2017 gegründeten Joint Venture enthalten, was 2,6 % des Vorjahresumsatzes entspricht.
Das währungsbereinigte Wachstum wurde von allen Regionen getragen: Europa mit 9,1 %, Nordamerika mit 19,0 %, Asien mit 25,9 % und Südamerika mit 23,4 %.
 
Clean Mobility (26 % des Konzernumsatzes): Umsatz steigt währungsbereinigt um 6,8 %, 710 BP über dem Wachstum der weltweiten Automobilproduktion (-0,3 %, Quelle: IHS April 2018)
Der Umsatz belief sich im ersten Quartal 2018 auf 1.106 Mio. Euro, ein Plus von währungsbereinigt 6,8 % und ein Minus von 1,1 % auf Basis der veröffentlichten Zahlen (Währungen hatten einen signifikanten negativen Einfluss von 89 Mio. Euro oder -8,0 % des Vorjahresumsatzes).
Das währungsbereinigte Wachstum wurde durch ein solides Wachstum in Europa mit 5,3 %, Nordamerika mit 9,3 % und Südamerika mit 30,6 % getragen, während in Asien ein begrenztes Wachstum von 0,8 % zu verzeichnen war. Dies ist auf die Beendigung zweier Programme zurückzuführen, die das anhaltend starke Wachstum (+14 %) bei den chinesischen OEMs weitgehend ausglich.

 
Jahreshauptversammlung
 
Der Verwaltungsrat tagte am 19. April 2018 und genehmigte die Tagesordnung für die nächste ordentliche Hauptversammlung des Konzerns, die am Dienstag, den 29. Mai 2018 um 10:00 Uhr (Pariser Zeit) im Pavillon d'Armenonville in Paris stattfindet.

Auf dieser Tagesordnung steht die vorgeschlagene Barausschüttung einer Dividende von 1,10 Euro je Aktie, was einem Anstieg von 22 % gegenüber der im Vorjahr gezahlten Dividende von 0,90 Euro entspricht. Der Ex-Kupon-Termin ist der 1. Juni 2018, die Auszahlung der Dividende erfolgt am 5. Juni 2018.
 

Ausblick

Faurecia erwartet, dass die weltweite Automobilproduktion im Jahr 2018 gegenüber 2017 um mindestens 2 % wachsen wird.
 
Das robuste zweistellige währungsbereinigte Wachstum, das Faurecia für das zweite Quartal erwartet, bestärkt die Zuversicht des Unternehmens für das Jahr 2018.
 
Hier nochmals die Ziele für das Gesamtjahr 2018, die Faurecia am 16. Februar vorgestellt hat:

  • Währungsbereinigtes Umsatzwachstum von mindestens 7 % oder 500 BP über dem weltweiten Wachstum der Automobilproduktion
  • Operative Marge von über 7 % des Umsatzes
  • Netto-Cashflow von über 500 Mio. Euro
  • Ergebnis je Aktie 5,00 Euro

Die nächste Veranstaltung von Faurecia ist der Capital Markets Day am 15. Mai 2018 in Paris. Das Unternehmen wird hier seine strategische Vision für Smart Life on Board (Seating und Interiors) vorstellen. Außerdem will es einen Überblick über den aktuellen Stand der nachhaltigen Mobilität präsentieren und über die Finanzziele für 2020 und die Ziele des Konzerns für das Jahr 2025 informieren.

 
*Organisch: bei unveränderten Wechselkursen und gleichbleibendem Konsolidierungskreis
 
Die Telefonkonferenz für Finanzanalysten und Medien findet heute um 8:00 Uhr (Pariser Zeit) statt.
 
Einwahlnummern:
  • Frankreich: +33 1 76 77 22 74
  • Großbritannien: +44(0)330 336 9105
  • USA: +1 323-794-2093

 
Kein Zugangscode erforderlich.
Die Präsentation der Finanzergebnisse ist ab heute um 7:30 Uhr (Pariser Zeit) auf der Faurecia-Website abrufbar: www.faurecia.com und kann außerdem unter dem folgenden Link eingesehen werden: https://edge.media-server.com/m6/p/a5nxrnic.
Die Aufzeichnung wird am Nachmittag unter dem gleichen Link verfügbar sein.
 
Termine
15. Mai 2018:                 Capital Markets Day „Smart Life an Bord” (Paris)
29. Mai 2018:                 Jahreshauptversammlung (Paris)
20. Juli 2018:                  Ergebnisse erstes Halbjahr 2018 (vor Börsenschluss)
4.-14. Oktober 2018:       Faurecias auf der Mondial de l'Auto in Paris
11. Oktober 2018:          Umsatzzahlen zum dritten Quartal 2018 (vor Börsenschluss)

Kontakte
Download
download.success
Wir scheinen bedauerlicherweise ein kleines technisches Problem zu haben. Wollen Sie es noch einmal probieren?
Über Faurecia