Soziales Engagement in Peine: Faurecia unterstützt Kindertagesstätte

Peine, Deutschland, 08.11.2017,  von Faurecia

Faurecia, einer der weltweit führenden Automobilzulieferer, setzt sich in verschiedenen lokalen Initiativen für das Gemeinwohl ein. In einem neuen Projekt in der Region helfen Mitarbeiter des Faurecia Entwicklungszentrums in Peine der Kindertagesstätte der St. Jacobi Kirchengemeinde bei der Errichtung eines Gartenhauses. Dieses Projekt findet im Rahmen einer internationalen Charity-Hilfe des Unternehmens statt und trägt den Namen FUELS – die Kurzform für „Faurecia unterstützt ehrenamtliche lokale Sozialprojekte“.

Marc Bauer, Global Account Director VW-Group, ansässig am Entwicklungsstandort von Faurecia in Peine: „Ein gutes Miteinander in der Gemeinschaft basiert vor allem auf dem Prinzip ’Hilfe von Hand zu Hand’. Da Faurecia auf einem Wertesystem beruht, wollen wir insbesondere unsere soziale Verantwortung wahrnehmen und uns für die Region einsetzen. Wir freuen uns sehr über die positive Rückmeldung, die uns darin bestärkt, unser Engagement weiter auszubauen.“

 

Die gemeinnützige Aktion veranschaulicht die Zielsetzung des FUELS-Engagements: Faurecia leistet pragmatisch und unmittelbar Hilfe auf lokaler Ebene und bekennt sich als Unternehmen zu einer sozialen Verantwortung. Dabei kommt den Mitarbeitern eine tragende Rolle zu, denn aus ihrer Mitte stammen die Anregungen, die an die jeweilige Standortleitung herangetragen werden, und sie setzen diese auch eigenständig um.

 

Faurecia realisiert Hilfsprojekte im Rahmen des FUELS-Programms seit 2016. Doch das gemeinwohlorientierte Engagement von Faurecia geht noch weiter. Neben dem FUELS-Programm macht sich das Unternehmen in Deutschland seit vielen Jahren auf nationaler und regionaler Ebene für die Flüchtlingshilfe, lokale Tafeln, Kinderhospize, Benefizläufe und Förder- oder Sportvereine stark. Weltweit sind Unternehmensstandorte in den USA, Frankreich, Spanien, China, Mexiko und Polen eingebunden.

Kontakte
Über Faurecia