Projekt zur Umwandlung von Faurecia (SA) in eine Societas Europaea (SE)

Nanterre, Frankreich, 16.02.2018,  von Faurecia

In seiner Sitzung am 15. Februar 2018 hat der Verwaltungsrat von Faurecia beschlossen, den Aktionären den Vorschlag zur Umwandlung von Faurecia in eine Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea, kurz SE) zu unterbreiten.

Etwa die Hälfte des Umsatzes von Faurecia wird derzeit in Europa erzielt, wo die Gruppe rund 45.000 Mitarbeiter – davon 10.000 in Frankreich – an 110 Produktionsstandorten und 13 F&E-Zentren beschäftigt.

Die vorgeschlagene Umwandlung, für die sich bereits viele andere große Unternehmen entschieden haben, wird die europäische Ausrichtung von Faurecia besser widerspiegeln. Sie unterstreicht die internationale Unternehmenskultur des Konzerns und wird seine Attraktivität bei allen Stakeholdern stärken.

Faurecia wird weiterhin den französischen Gesetzen und Vorschriften unterliegen und bleibt an der Pariser Börse notiert. Auch auf den Standort des Hauptsitzes wird die vorgeschlagene Änderung keine Auswirkung haben. Die globale Zentrale des Unternehmens wird auch in Zukunft im französischen Nanterre angesiedelt sein. Auch für Mitarbeiter oder Aktionäre von Faurecia würde der neue Status keine wesentlichen Änderungen bedeuten.

Der Antrag wird der Hauptversammlung am 29. Mai 2018 zur Genehmigung vorgelegt.

Experte
Kontakt
Download
download.success
Wir scheinen bedauerlicherweise ein kleines technisches Problem zu haben. Wollen Sie es noch einmal probieren?
Über Faurecia