Kompaktes System zur Abgaswärmerückgewinnung von Faurecia feiert Weltpremiere im neuen Hyundai IONIQ Hybrid

Nanterre, France, 01.03.2016,  von Faurecia

Ein Drittel der Energie, die Fahrzeugantriebe erzeugen, geht heute als Abgaswärme verloren. Diese Wärme kann eine wertvolle Ressource sein, wenn sie aufgefangen und im Fahrzeug genutzt werden kann. Faurecia stattet als weltweiter Vorreiter den brandneuen Hyundai IONIQ Hybrid und den Plug-In Hybrid mit dem kompakten Exhaust Heat Recovery System (EHRS) aus, das den Kraftstoffverbrauch nach Messung des US-amerikanischen Prüfzyklus (FTP20) um bis zu 3 Prozent senkt. Solche Energierückgewinnungssysteme sind besonders gut geeignet für Hybridfahrzeuge, die in den nächsten Jahren voraussichtlich rasant weiterentwickelt werden. 

Wie das System funktioniert

Die Abgaswärme wird von einem in die Abgasleitung integrierten Gas-Flüssigkeits-Wärmetauscher aufgefangen. Bis zu 3 kW Energie werden an das Motorkühlsystem abgegeben und können für die Erwärmung sowohl des Motors als auch des Fahrzeuginnenraums genutzt werden. Dadurch kann das Hybridfahrzeug häufiger im Elektrobetrieb fahren, infolge dessen weniger Kraftstoff verbraucht wird, was gleichzeitig für eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes sorgt. Außerdem kann der Autohersteller damit kostspielige elektrische Zusatzheizungen für den Fahrzeuginnenraum kleiner dimensionieren oder sogar komplett einsparen. Sobald die anvisierte Kühlflüssigkeitstemperatur erreicht ist, sorgt ein spezielles Ventil dafür, dass das System überbrückt wird, damit der Motor nicht überhitzt.

 

Lösung von Faurecia ermöglicht bis zu 7 Prozent Kraftstoffersparnis

Das kompakte, für den Hyundai IONIQ Hybrid verwendete EHRS von Faurecia wiegt weniger als 3 Kilogramm und ist branchenweit führend in Sachen Platzausnutzung – dadurch kann es nah am Motor montiert werden, was eine maximale Energierückgewinnung ermöglicht. Es ist die wettbewerbsfähigste Lösung ihrer Art auf dem Markt, die den Kraftstoffverbrauch nach Faurecia-internen Berechnungen sogar um bis zu 7 Prozent senken kann, da sie den Motor schneller erwärmt und häufigeres Fahren im Elektrobetrieb erlaubt. Zusätzlich können mit der Technologie in den USA 1,5 Gramm CO2 Off-Cycle-Emissionen pro Meile eingespart werden.

Faurecia entwickelt seit mehr als zehn Jahren Energierückgewinnungssysteme. Die erste EHRS-Generation kam ab 2006 zum Einsatz. Faurecia arbeitet bereits an der nächsten Generation von Technologien zur Energierückgewinnung und betreibt gemeinsame Projekte mit Kunden zur Entwicklung des Exhaust Heat Power Generation System (EHPG) und des Thermo-Electric Generator (TEG). Diese Systeme ermöglichen es, Abgaswärme in mechanische oder elektrische Energie umzuwandeln, und werden voraussichtlich ab 2020 auf dem Markt sein.

Bild auf Anfrage erhältlich.

Hinweis für Redakteure:

Der IONIQ ist das fortschrittliche Kompaktfahrzeug mit alternativen Antrieben von Hyundai, das am 1. März 2016 auf den Markt kommt. Den Anfang macht die Hybridvariante des IONIQ. Sie ist mit einem neu entwickelten 1,6-GDI-4-Zylinder-Motor und einem von einer Lithium-Ionen-Polymer-Hochleistungsbatterie gespeisten Elektromotor mit 32 kW (43,5 PS) ausgestattet. 

Über Faurecia