Faurecia lässt Investitionsvorhaben bis Mitte 2017 ruhen

Stadthagen, Allemagne, 25.11.2016,  von Faurecia

Die Automobilindustrie steht aktuell vor großen Herausforderungen: Veränderte Kundenanforderungen, schärfere Reglementierungen, technologische Veränderungen und ein aggressiver Wettbewerb sind Faktoren, denen sich Hersteller und Zulieferer stellen müssen. Diese Situation hat sich in den letzten Monaten verschärft, was dazu führt, dass Faurecia seine Prioritäten für den Standort Stadthagen neu setzen muss.

 

Die Geschäftsführung hat daher entschieden, die geplanten Investitionen am Standort vorerst ruhen zu lassen. Das Unternehmen wird sich in den kommenden Monaten darauf konzentrieren, weitere Maßnahmen zu entwickeln, um die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes zu sichern. Hierfür sollen interne Prozessabläufe optimiert, Produktinnovationen stärker fokussiert und die Entwicklungskosten reduziert werden. Die Geschäftsführung geht davon aus, dass Mitte 2017 erste Ergebnisse der Maßnahmen sichtbar sein werden, auf deren Grundlage die Planungen für den Standort dann weitergeführt werden.

Diese Entscheidung soll die führende Stellung von Faurecia am Markt festigen und ist damit im Interesse von Mitarbeitern und Kunden. Die Mitarbeiter werden regelmäßig über die Entwicklung informiert. Gleichzeitig ist das Unternehmen auch im Austausch mit den Finanzpartnern, der Politik und allen weiteren Beteiligten.

Über Faurecia