Faurecia Capital Markets Day 2018

Nanterre, Frankreich, 15.05.2018,  von Faurecia

Beschleunigung der Transformation zur Förderung des Wachstums in den Bereichen Nachhaltige Mobilität und smarter Fahrzeuginnenraum

  • Finanzziele 2020: Umsatzwachstum von über 7 % pro Jahr auf über 20 Mrd. Euro, operative Marge bei 8 % des Umsatzes und Netto-Cashflow bei 4 % des Umsatzes
  • Zielsetzung 2025: 30 Mrd. Euro Umsatz, fast 7 Mrd. Euro Umsatz in New Value Spaces

 

Auf seinem Capital Markets Day am 15. Mai in Paris erläuterte Faurecia seine Finanzziele für 2020 und zeigte auf, wie sich der Umsatz in seinen New Value Spaces nachhaltige Mobilität und smarter Fahrzeuginnenraum ab 2020 beschleunigen und bis 2025 6,8 Mrd. Euro erreichen wird.

Patrick Koller, CEO: „Die Strategie von Faurecia ist perfekt auf die vier automobilen Megatrends abgestimmt: Konnektivität, Autonomes Fahren, Carsharing und Elektrifizierung. Der Konzern nimmt eine Vorreiterrolle ein und hat in kürzester Zeit ein Technologie-Ökosystem aufgebaut, das sowohl bei der nachhaltigen Mobilität als auch beim smarten Fahrzeuginnenraum ein beschleunigtes Wachstum ermöglichen wird. Wir haben in beiden Bereichen bereits Aufträge im Wert von 3,5 Mrd. Euro erhalten und gehen davon aus, dass der Umsatz in diesen New Value Spaces bis 2025 mehr als 20 % des angestrebten Konzernumsatzes von 30 Mrd. Euro ausmachen wird. Faurecia wird seine Rentabilität verbessern, um bis 2020 eine operative Marge von 8 % des Umsatzes zu erreichen, zwischen 2018 und 2020 einen kumulierten Netto-Cashflow von rund 2 Mrd. Euro (4 % des Umsatzes) zu erwirtschaften und gleichzeitig seine Investitionen in Innovationen zu beschleunigen.“

 

Finanzziele 2020

Nach Rekordauftragseingängen in drei Jahren in Folge hat Faurecia für den Zeitraum zwischen 2017 und 2020 ein Wachstum von über 7 % CAGR (einschließlich eines jährlichen Marktwachstums von 2 %) gesichert und wird einen Umsatz von über 20 Mrd. Euro erreichen. In China wird der Konzern seinen Umsatz auf 4,5 Mrd. Euro verdoppeln.

Eine operative Marge von 8 % des Umsatzes im Jahr 2020 (eine Verbesserung um 110 BP gegenüber 2017) wird durch Umsatzsteigerungen und wichtige Konzerninitiativen erreicht, einschließlich der digitalen Transformation. Insgesamt wird dies zu einer verbesserten operativen Marge von rund 125 BP führen, die teilweise die Beschleunigung der Innovationstätigkeit finanzieren wird.

Der Konzern strebt einen Netto-Cashflow von 4 % des Umsatzes bis 2020 an, der durch die Initiative „Convert2Cash" getrieben wird.

Faurecia wird seine Strategie fortsetzen, die darauf abzielt, die Widerstandsfähigkeit des Konzerns zu erhöhen.

 

Nachhaltige Mobilität

Da sich die gesetzlichen Regelungen in allen Märkten, insbesondere Nutzfahrzeugen, Hochleistungsmotoren und Industrie, weiter verschärfen, rechnet Faurecia hier bis 2030 mit einem Marktwachstum von 32 Mrd. Euro. Der Konzern ist überzeugt, dass die verschiedenen Antriebsstränge je nach Regelungen, Anwendungsfällen und Kosten nebeneinander existieren werden.

Bei Verbrennungsmotoren und Hybridantrieben wird Faurecia durch bahnbrechende Technologien zur Kraftstoffeinsparung und Emissionsreduzierung Marktanteile gewinnen und seinen Anteil pro Fahrzeug um mehr als 25 % erhöhen.

Bei emissionsfreien Fahrzeugen hat der Konzern ein leistungsfähiges Ökosystem und innovatives Technologieangebot sowohl für Batterie- als auch für Brennstoffzellenfahrzeuge aufgebaut, das einen durchschnittlichen Anteil pro Fahrzeug von 850 Euro ermöglicht. Faurecia hat bereits erste Aufträge für Batterie- und Brennstoffzellenfahrzeuge erhalten.

Die Bereiche Nutzfahrzeuge und Hochleistungsmotoren werden den Umsatz und die Rentabilität von Faurecia insbesondere durch Partnerschaften im Nutzfahrzeugmarkt und die kürzliche Übernahme von Hug Engineering, dem Marktführer für Hochleistungsmotoren, weiter steigern.

Faurecia bestätigt daher die auf dem Capital Markets Day am 27. Juni 2017 kommunizierten Finanzziele des Geschäftsbereichs Clean Mobility: CAGR von über 8 % zwischen 2017 und 2025 und eine operative Marge von über 12 % im Jahr 2025.

 

Smarter Fahrzeuginnenraum

Zunehmende Konnektivität und autonomes Fahren machen gänzlich neue Anwendungsfälle möglich. Der anpassungsfähige, vernetzte und vorausschauende Fahrzeuginnenraum wird damit zu einem wichtigen Unterscheidungsmerkmal.

Mit seiner führenden Position in den Bereichen Interiors und Seating, der Übernahme von Parrot Automotive und Coagent sowie den Partnerschaften mit ZF, Mahle und Accenture befindet sich Faurecia in einer einzigartigen Wettbewerbsposition. Es bietet OEMs eine breite Palette von Lösungen und Systemintegration an. So werden neue und verbesserte Benutzererlebnisse über intuitive HMI-Lösungen, personalisierten Komfort, immersiven Sound, erweiterte Sicherheit und verbesserte Gesundheits- und Wellnesslösungen möglich. Mithilfe des Know-hows von Parrot Automotive und Accenture entwickelt Faurecia derzeit eine Cockpit Intelligence Platform: eine offene Plattform, um alle Cockpitfunktionen mittels Datenanalyse, Künstlicher Intelligenz, Telematik und Cloud-Services zu verwalten.

Der Konzern wird seinen Anteil pro Fahrzeug bis 2025 auf über 40 % steigern können und gleichzeitig einen Mehrwert für OEMs und Verbraucher schaffen.

Faurecia hat bereits Aufträge im Wert von 1,5 Mrd. Euro für seine neuen Technologien für den smarten Fahrzeuginnenraum erhalten. Bis 2025 werden diese Umsätze bei einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 33 % zwischen 2020 und 2025 4,2 Mrd. Euro erreichen.

 

Zielsetzung für 2025

Bis 2025 strebt der Konzern einen Umsatz von 30 Mrd. Euro an, was einem CAGR von über 8 % im Vergleich zu 2020 entspricht. Darin enthalten sind 6,8 Mrd. Euro aus den New Value Spaces nachhaltige Mobilität und smarter Fahrzeuginnenraum. 

Die Präsentation des Capital Market Days ist auf der Faurecia-Website www.faurecia.com verfügbar.

Experte
Kontakte
Download
download.success
Wir scheinen bedauerlicherweise ein kleines technisches Problem zu haben. Wollen Sie es noch einmal probieren?
Über Faurecia