Autositzinnovation „Active Wellness“ von Faurecia gewinnt beim German Design Award 2017

Stadthagen, Allemagne, 24.10.2016,  von Faurecia

Weltweit erstes Sitzsystem zur Erkennung und Bekämpfung von Stress sowie Müdigkeit prämiert

Faurecia, einer der weltweit größten Automobilzulieferer, wird beim German Design Award 2017 für seinen innovativen Autositz Active Wellness® in der Kategorie „Human-Machine-Interface“ ausgezeichnet. Der Preis wird während der offiziellen Award-Verleihung am 10. Februar 2017 im Rahmen der Konsumgütermesse „Ambiente“ in Frankfurt am Main verliehen. Die Innovation ist Teil der Strategie von Faurecia, führend beim Cockpit der Zukunft zu werden und nachhaltige Mobilität völlig neu zu definieren. Das Unternehmen hat den begehrten German Design Award in der Vergangenheit bereits mehrfach gewonnen, unter anderem für das Interieur-Konzept „Performance 2.0“.

Gregor Knauer, Geschäftsführer und Leiter Forschung und Entwicklung der Faurecia Autositze GmbH: „Die Expertise von Faurecia in Bezug auf Sitz- und Fahrzeuginnenraumarchitektur, Mechatronik und Komfort sowie die Fähigkeit mit branchenweit führenden Partnern in Sachen Datenerhebung- und verwaltung zusammen zu arbeiten, versetzen uns in die einzigartige Position, Systeme wie Active Wellness zu entwickeln. Faurecia hat sich das Ziel gesetzt, führend bei nachhaltiger Mobilität sowie dem Cockpit der Zukunft zu werden und fokussiert sich insbesondere auf das Erlebnis von Fahrer oder Fahrzeuginsassen in unterschiedlichen autonomen Fahrsituationen. Unser Bestreben ist, mit der Verschmelzung von biometrischen Daten, vorrausschauender Analyse und dem vernetzten Fahrzeug zu einer integrierten Technologie für Wohlbefinden jederzeit für optimalen Komfort und bestmögliche Sicherheit zu sorgen.“

 

Active Wellness® ist das weltweit erste Sitzsystem, das gestresste und müde Insassen selbstständig erkennt und Gegenmaßnahmen ergreift. In den Sitz integrierte Sensoren beobachten berührungslos die Vitalwerte der Fahrgäste, wie beispielsweise den Herzschlag oder die Atmung, und leiten daraus medizinische Daten in Echtzeit ab. Kommt es zu Auffälligkeiten, werden dem Fahrer Gegenmaßnahmen angeboten. Dazu fährt der Sitz ein raffiniertes Sortiment an Helfern auf: Eingebaute Massage-Pads, ein ausgeklügeltes Belüftungssystem, automatisierte Positionsänderungen des Sitzes mit Profileinstellung und eine Steuereinheit, die gezielt für Entspannung sorgt oder müde Mitfahrer erfrischt. Die Technologie ist für alle Sitzplätze im Fahrzeug verfügbar und macht lange Fahrten so zu einem Wellness-Kurzurlaub.

Die neueste Innovation, Active Wellness® 2.0, wurde vor kurzem auf der Pariser Automesse vorgestellt. Active Wellness® 2.0 ist ein intelligenter Sitz der zweiten Generation, der mittels integrierter Sensoren und optischen Geräten ein Dutzend biometrische Daten und Verhaltensmerkmale des Fahrers misst. Er ist in der Lage, Müdigkeit oder Stress beim Fahrer entgegenzuwirken und ihn darauf vorzubereiten, nach dem Verlassen des autonomen Fahrmodus wieder in die Steuerung des Fahrzeugs einzugreifen. Active Wellness® 2.0 ist ein frühes Beispiel dafür, wie das Cockpit der Zukunft durch die Beobachtung der Insassen sowie mit Hilfe von Datenmanagement immer mehr vorausschauende Funktionen erhalten wird.

Der German Design Award zeichnet innovative Produkte und Projekte aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Er wird jährlich vom Rat für Formgebung vergeben. Dieser wurde auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet und unterstützt Institutionen dabei, konsequent Markenmehrwert durch Design zu erzielen. Der Rat für Formgebung zählt zu einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design. Zum Netzwerk der Stiftungsmitglieder gehören neben Wirtschaftsverbänden und Institutionen insbesondere die Inhalte und Markenlenker namhafter Unternehmen.

Hinweis an die Redaktion: Bitte geben Sie, sofern nicht anders genannt, als Bildquelle durchgängig Faurecia an. 

Über Faurecia