Automobilzulieferer Faurecia engagiert sich für Flüchtlingshilfe in Sinntal

Sterbfritz, Sinntal, Allemagne, 18.11.2015,  von Faurecia

Gemeinde erhält 2.500 Euro Spende für Flüchtlingssprachkurse 

Der internationale Automobilzulieferer Faurecia setzt sich für die Flüchtlinge ein. Um ihnen den gesellschaftlichen Einstieg zu erleichtern, unterstützt das Unternehmen örtliche Deutschkurse, die den Asylbewerbern angeboten werden. Bereits vor wenigen Wochen sammelte Faurecia rund 420.000 Euro für die Unterstützung von Flüchtlingen in ganz Europa. Das Engagement der deutschen Faurecia Mitarbeiter ist dabei besonders hoch.

„Angesichts der dramatischen humanitären Lage hat der Faurecia Konzern ein Programm zur Unterstützung von Flüchtlingen, die aus ihren Ländern fliehen und Asyl in Europa suchen, gestartet. Diese Initiative ermutigt unsere Mitarbeiter dazu, das lokale Gemeinwesen sowie humanitäre Projekte zu unterstützen“, sagt Dirk Wypchol, Werkleiter Faurecia Automotive Exteriors GmbH, Standort Sterbfritz. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, den Flüchtlingen einen möglichst leichten Einstieg in ihrer neuen Heimat zu ermöglichen. Wir versuchen sie zu unterstützen, wo wir können. Gerade die Sprachbarriere ist ein Problem. Wir sehen uns in der Pflicht, ihnen zu helfen.“

Die Gemeinde Sinntal hat bislang rund 100 Asylbewerber aufgenommen. Bis Ende des Jahres sollen es insgesamt 150 werden – eventuell mehr. Die Anzahl ist für die kleine Gemeinde, die Flüchtlinge vorwiegend durch ehrenamtliche Helfer betreut, sehr viel. Den Bedürfnissen gerecht zu werden ist nur durch Unterstützung möglich. Deshalb engagiert sich der Automobilzulieferer Faurecia für Sprachkurse und gibt den ehrenamtlichen Helfern die Möglichkeit, sich der Betreuung der Flüchtlinge anzunehmen. So spendete der Faurecia Förderungsfond jüngst 2.500 Euro für das Projekt. Von der Geldspende sollen Lehrmaterial, Lehrräume und Fahrtkosten ehrenamtlicher Helfer bezahlt werden, die die Sprachkurse durchführen.

Symbolisch fand am 16.11.2015 eine Scheckübergabe statt. Als Vertreter der Gemeinde nahmen Carsten Ullrich, Bürgermeister Gemeinde Sinntal, sowie Günther Kohlhepp, Abteilungsleiter der Ordnungs- und Sozialverwaltung, den Scheck entgegen. Überreicht wurde der Scheck von Dirk Wypchol und Elke Kirschner, Assistentin der Werkleitung am Standort Sterbfritz.

 

Hinweis an die Redaktion: Bitte geben Sie, sofern nicht anders genannt, als Bildquelle durchgängig Faurecia an.

Bild v.l.n.r.: Carsten Ullrich, Elke Kirschner, Günther Kohlhepp und Dirk Wypchol. 

Über Faurecia